Vortrag zu Chilenischen Burschenschaften nach deutscher Tradition

Am vergangenen Dienstag haben wir im Rahmen unseres Altherrenstammtisch einen Fuxenvortrag zum Thema „Chilenische Burschenschaften nach deutscher Tradition“ gehört.

Deutschland und Österreich sind bei weiten nicht die einzigen Länder in denen es Studentverbindungen nach deutschen Taditionen gibt.

 

Ein Spezialfall ist hier allerdings Chile. Nachdem seit dem Jahr 1843 viele Deutsche nach Chile ausgewandert sind, prägte dies auch die Gründung von Studentenverbindungen in Chile. Bereits 1896 gründete sich die erste chilenische Burschenschaft mit deutschen Traditionen, die Burschenschaft Araucania. Im Jahr 1969 gründete sich die Mädchenschaft Erika Michaelsen.

Die Besonderheit an chilenischen Studentenverbindungen ist, dass Burschenschaften dort als erste Verbindungsformen aufgetreten sind, sie sind eher kulturell geprägt, weiterhin besteht mit deutschen Burschenschaften ein Freundschaftsabkommen für eine verbesserte Kommunikation nach Deutschland, von dem auch unsere Bundesbrüder bereits in der Vergangenheit profitieren konnten.

Wir bedanken uns bei allen Gästen und unserem Fuxen der einen weiteren Schritt in Richtung Burschung gemacht hat, indem er seinen ersten Vortrag auf unserem Haus für seine Bundesbrüder gehalten hat.

 

Für Interessenten an unseren Veranstaltungen gibt es hier eine Auflistung der kommenden Veranstaltungen: Link

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.